I'll publish, right or wrong: Fools are my theme, let satire be my song. Lord Byron


Broistedt, den 27. Juni 2018

Öde, langweilig, Powerpoint

Jeff Bezos ist einer der erfolgreichsten Männer der Welt und einer der reichsten. Seine Online-Handel Plattform "Amazon" ist extrem erfolgreich. Eine der Direktiven, die er an seine Mitarbeiter richtete lautete "Powerpoint ist für Management-Meetings verboten".

Natürlich versuchte Bezos seinen Befehl zu erläutern. Er will mehr "narrative" sehen und weniger Folien. Als Narrative versteht er das Aufschreiben von konstruktiven Ideen auf drei oder vier Seiten Papier verbunden mit der Erwartung diesen Inhalt frei vorzutragen.

Natürlich ist Powerpoint sehr beliebt. Von Schülern der gymnasialen Oberstufe bis zu sehr beschäftigten Managern. Dieses "begleitete Vorlesen" erleichtert die Unruhe eines Vortragenden und bringt mehr Zeit, um zu sehen, wie der Vortrag beim Publikum angekommen ist.

Was für ein wundersames Mittel war Powerpoint für unsichere Schüler oder langweilige Kollegen, um ihre Unzulänglichkeiten zu maskieren. Eine Gruppe von Menschen starrt auf die Projektionsleinwand und ich brauche nicht zu denken oder einen genial passenden Ausdruck parat zu haben.

Ich habe mich niemals im Leben so gelangweilt als während eines geistlosen Powerpoint Vortrages. Sinnloses Wiederholen, sterile Pausen, ein Schlafwagen - Tempo und Pointen, die nicht ankommen erzeugen eine Atmosphäre der totalen Sinnlosigkeit.

Ich hoffe, dass Bezos viele Nachahmer findet. Das wird unser Leben weniger öde machen und viel lebendiger. Danke Bezos!


Möglichkeiten des Fotografierens

Es waren Meldungen, die man nicht gerne liest. Nikon hat ein großes Kamerawerk in China geschlossen. Ich habe auch gelesen, dass Canon im letzten Jahr ziemlich schlecht gegangen ist. Es ist eine Tatsache, dass der Markt für Digitalkameras schrumpft, während die Mobiltelefone immer neue Marktsegmente erobern.

Die Frage, die jetzt und hier gestellt werden muss, ist ob die Zeit der Digitalkameras zu Ende ist. Müssen wir auf anspruchsvolle Fotografie in den nächsten Jahren verzichten?

Es ist eine unbestrittene Tatsache, dass die Benutzung des Mobiltelefons Sicherheit verleiht und Anerkennung bei der Gruppe der gleichaltrigen. Fotografieren mit dem "Handy" ist etwas, was eine Zugehörigkeit und ein Zusammengehörigkeitsgefühl verleiht. Hat das Mobiltelefon eine echte Chance die Digitalkamera zu verdrängen? Ich will hier einige Punkte aufführen.

Die Blende ist etwas, was die Digitalkamera überlegen macht. Mit der Blende kann man die Schärfentiefe eines Bildes manipulieren. Man kann bestimmte Ränder bewusst unscharf machen und die Lichtaufnahme und -ausbeute nach Wunsch regeln.

Die Sensorgröße ist auch wichtig. Sie ist bei den Telefonen viel geringer als bei den Digitalkameras. Je größer der Sensor ist, desto mehr Licht kann aufgenommen werden und das macvht die Digitalkamera überlegen. Manchmal versucht man bei den Mobiltelefonen durch eine höhere ISO-Zahl eine bessere Lichtausbeute zu erzielen, aber dabei rauscht es.

Das Wort "Megapixel" wurde bei den geistigen Nichtschwimmern für ein Symbol der Leistungsfähigkeit eine Kamera. Die 20 Megapixel bei den aktuellen Huawei Geräten müssen nicht allein ein Garant für ein gutes Foto. Eine hohe Auflösung kombiniert mit einem zu kleinen Sensor führt zu Rauscheffekten. Die Marktführer Samsung und Apple bevorzugen kleinere aber wirksamere Auflösungen, wie z.B. das iPhone X, das 12 Megapixel hat.

Der größte Nachteil der Mobiltelefone ist allerdings der fehlende optische Zoom. Ein optischer Zoom ist innerhalb der Dimensionen eines Smartphones nicht realisierbar. Ein hochwertiges System für den optischen Zoom nimmt einfach zu viel Platz. Was das "Handy" zu bieten hat ist eine Vergrößerung des bestehenden Bildes, die entsprechend pixelig ist.

Hat die Digitalkamera nun eine Zukunft? Natürlich gibt es Menschen, für die das Fotografieren eine kreative Leidenschaft ist, wobei man jenseits von Selfies und Schnappschüssen gestalten und komponieren kann. Andererseits ist es so "cool" das Mobiltelefon zu heben und ein Bild zu machen ohne besondere Möglichkeiten der kreativen Gestaltung.

Lieber Leser, schreib uns, was du zu diesem Thema denkst. Ich will deine Ansichten als Diskussionsgrundlage an diesen Seiten benutzen.








Neuigkeiten:





Du hast in deinem Bildschirm das 38. Heft unseres 21. Jahrganges

Die Zahl der Woche:

10 % der russischen Importe kommen aus Deutschland.

Die Bauernregel dieser Woche lautet:

Wenn's regnet auf Sankt Gervasius (Di. 19.06), es vierzig Tage regnen muß.
Anm.d.Red.: Woher soll der Regen kommen in diesem trocknen Jahr?.

Der falsche Prophet des Monats:

.
"Wenn die Pariser Weltausstellung schließt, wird auch mit ihr das elektrische Licht schließen"
Sir Erasmus Wilson 1886

Wusstest du, das?

Auch Krankenwagen müssen nach der Straßenverkehrsordnung einen Verbandkasten an Bord haben.



Wir sind im 20. Erscheinungsjahr und wir marschieren weiter.

Das fanden wir in den Telefon- und Adressbüchern:


Prof. Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer, Theologische Fakultät, Universität Freiburg 0761 / 203-2115


Hier kannst du unsere Sammlung der interessanten Namen ansehen.

Diese Woche hatten Geburtstag

Jennifer Korth
Helmut Buttler
Konstanze Bach
Julia Schlange
Falk Jäschke
Annette Bruhnke
Nina Schmidt
Melanie Paschke
Vera Diekmann
Mandy Bretthauer
Alexandra Grillet
Axel Neumann-Mette
Sahin Erbay
Christine Adrian
Die Chronik der Woche

Ereignisse
Vor 20 Jahren:Nach einer blutigen Protestwelle tritt der indonesische Präsident Suharto zurück.
Vor 20 Jahren:In Lissabon wird die Expo 98 eröffnet.
Vor 30 Jahren:János Kádár tritt zurück.
Vor 50 Jahren:Das amerikanische Atom-U-Boot USS Scorpion (SSN-589) sinkt mit 99 Mann.
Vor 60 Jahren:Der Rennstall "Lotus" gibt sein Weltmeisterschaftsdebüt.
Vor 70 Jahren:Das Legislativ-Yuan tritt erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg in Nanjing zusammen.
Vor 80 Jahren:"Furcht und Elend des Dritten Reichs" von Brecht hat in Paris Premiere.
Vor 90 Jahren:Prinz Hendrik der Niederlande eröffnet in Amsterdam die IX. Olympischen Sommerspiele.
Vor 90 Jahren:In Paris wird die Tennisarena Stade Roland Garros eröffnet.
Vor 130 Jahren:Leroy S. Buffington wird ein US-Patent auf eine Stahlbauweise für Wolkenkratzer gewährt.
Vor 150 Jahren:Im Senat der USA scheitert das Impeachment gegen US-Präsident Andrew Johnson.
Vor 150 Jahren:Uraufführung der Oper Dalibor von Bedrich Smetana in Prag.
Vor 150 Jahren:Erste Startglocke auf der Galopprennbahn "Hoppegarten".
Vor 160 Jahren:Im Zweiten Opiumkrieg nehmen britische Einheiten die Taku-Forts ein.
Vor 170 Jahren:Das erste frei gewählte deutsche Parlament tritt zusammen.
Vor 180 Jahren:Johannes Niederer gründet in Genf den Grütliverein.
Vor 220 Jahren:Napoleon bricht von Toulon aus zu seiner Ägyptischen Expedition auf.
Vor 370 Jahren:Das kaiserliche Heer verliert die Schlacht bei Zusmarshausen in Bayern.
Vor 450 Jahren:Mit Wissen von Königin Elisabeth I. wird Maria Stuart festgenommen.
Vor 520 Jahren:Vasco da Gama landet in Calicut an der indischen Westküste.
Vor 630 Jahren:Die alte Universität zu Köln wird gegründet.
Vor 660 Jahren:In Compiègne beginnt der Jacquerie Bauernaufstand im Nordosten Frankreichs.
Vor 1140 Jahren:Syrakus auf Sizilien wird von Sarazenen erobert.
Vor 1800 Jahren:Elagabal wird zum römischen Kaiser proklamiert.
Geburtstage
Vor 70 Jahren:Winfried Kretschmann, Politiker.
Vor 70 Jahren:Grace Jones, Schauspielerin und Sängerin.
Vor 70 Jahren:Gerd Rubenbauer, Sportreporter.
Vor 80 Jahren:Rainer Basedow, Schauspieler.
Vor 90 Jahren:Idi Amin, ugandischer Diktator.
Vor 90 Jahren:Pol Pot, kambodschanischer Staatsführer.
Vor 100 Jahren:Birgit Nilsson, Sängerin.
Vor 100 Jahren:Edward B. Lewis, Genetiker (NP 1995).
Vor 110 Jahren:Rolf Dahlgrün, Politiker.
Vor 110 Jahren:James Stewart, Schauspieler.
Vor 120 Jahren:Tamara de Lempicka, Malerin.
Vor 150 Jahren:Nikolaus II. von Rußland, letzter Zar.
Vor 170 Jahren:Hermann Diels, Altphilologe.
Vor 170 Jahren:Hermann Schubert, Mathematiker.
Vor 210 Jahren:Gérard de Nerval, Dichter.
Vor 230 Jahren:Friedrich Rückert, Dichter.
Vor 250 Jahren:Louis Antoine de Bougainville entdeckt die Pentecost-Insel in der Südsee.
Vor 330 Jahren:Alexander Pope, Dichter.
Vor 400 Jahren:Frans Hals der Jüngere, Maler.
Vor 970 Jahren:Omar Chajjam, Mathematiker, Astronom, Philosoph und Dichter.
Ich hasse die runden Geburtstage
und die kleinen dazwischen.
Woody Allen


Todestage
Vor 20 Jahren:John Derek, Schauspielern.
Vor 30 Jahren:Erna Weber, Mathematikerin.
Vor 30 Jahren:Sammy Davis Sr., Entertainer.
Vor 60 Jahren:Ronald Colman, Schauspieler.
Vor 100 Jahren:Louis Leitz, Industrieller und Erfinder.
Vor 110 Jahren:Carl Koldewey, Polarforscher.
Vor 120 Jahren:William Ewart Gladstone, Politiker.
Vor 180 Jahren:Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord, Außenminister und Diplomat.
Vor 180 Jahren:René Caillié, Afrikaforscher.
Vor 370 Jahren:Peter Melander von Holzappel, hessischer Feldherr im Dreißigjährigen Krieg.
Vor 370 Jahren:Wladyslaw IV. Wasa, polnischer König.
Vor 800 Jahren:Otto IV., König und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
Vor 950 Jahren:Go-Reizei, 70. Kaiser von Japan.

Das berühmte "letzte Wort" der Woche
"Nun werd' ich schlafen gehen. Gute Nacht."
Lord Byron 1824

So viele Menschen gibt es annähernd in diesem Augenblick:






Der Link der Woche


Wenn künftige Eltern einen Vornamen für ihr Baby suchen, ist es oft eine lästige Geschichte voll von Imponiergehabe, Nachahmung von Modetrends und Ablehnnug von Familientraditionen. Der Baby Namen Generator macht bequeme Vorschläge.

Wie finde ich ein Hipster Namen für mein Baby?

Der Witz der Woche


Willst du auch unseren Polwitz sehen?






Das obskure Bild der Woche










Spruch der Woche


"Du sollst deine Kurven kultivieren. Sie mögen vielleicht gefährlich sein, aber niemand wird sie meiden."
Mae West


Das Video der Woche



Ein Scherz auf Kosten der Badegäste am Meeresstrand.



Niederschlagsradar.de







Bild 927


Lass deinen Gaul nicht beaufsichtigt. Cronjäger ist immer auf der Suche.





Diese Frau personifiziert den Eurovision Song Contset mehr als jede andere. Ich wundere mich nur, ob sie den uNsinn glaubt, den sie erzählt.




Satire



News Zentrale


Spiegel Nachrichten
Süddeutsche Zeitung Topthemen
FAZ Politik
Washington Post Morning Mix
Wall Street Journal World News
Spektrum der Wissenschaft
Scientific American
Nature
Bayerische Staatsoper

The Quote of the Day


Das Zitat des Tages






Noch ein Zitat

Zitate von Natune.net





Frag nicht, was Deutschland für dich tun kann.
Frag dich lieber, was du für Deutschland tun kannst.




Gästezähler

Du bist Besucher Nr. auf diesen Seiten.